Angeln

Papua-Neuguinea: einzigartige und unentdeckte Angeldestination

Image

Die Fischgründe Papua-Neuguineas sind seit jeher durch das sich ständig ändernde, tropische Klima geschützt, sodass sie nach wie vor ein Geheimtipp sind, von dem nicht zu viele Angler wissen. Erst vor kurzem haben Angelliebhaber die Destination mit den entlegenen Fischgründen, den unberührten Flüssen und einem der weltweit besten Reviere entdeckt. Angler können hier nach Herzenslust ihrem Hobby nachgehen und in den reichhaltigen Fischgründen aus dem Vollen schöpfen. 

In den dicht bewachsenen Flüssen des Dschungels ist der riesige Schwarzbarsch (Papuan Black Bass) für die Angler keine einfach zu fangende Beute, da er ihren aufdringlichen Ködern meist aus dem Weg geht. 

Ein weiterer außergewöhnlicher Fisch ist der Goldene Flusstiger, der nur in Papua-Neuguinea vorzufinden ist. Wenn Sie glauben der ultimative Angel-Profi zu sein, dann haben Sie vielleicht Ihren kämpferischsten Gegner einfach noch nicht getroffen. Der „Blacky“ lässt jeden Angelexperten wie einen Anfänger aussehen, weil es keinen Fisch gibt, der wählerischer ist als er!

Und wenn Ihnen nach einer leichteren Beute zumute ist, versuchen Sie Ihr Glück mit dem Barramundi, dem Raubfisch aus der Gattung der Riesenbarsche. Beim Angeln im Fluss können Sie Einheimische kennenlernen und mit etwas Glück erleben Sie vielleicht sogar ein traditionelles Singsing, das jährliche Stammestreffen mit farbenfrohen Tanzwettbewerben. Entspannen Sie sich am Fluss und genießen Sie die Abgeschiedenheit des Dschungels weit entfernt von der Hektik des Alltags. Wenn Sie den Barramundi an die Leine kriegen möchten, übernachten Sie am besten in der Bensbach Lodge in der Nähe der Grenze zu Westpapua (Indonesisch: Irian Jaya). 

Wer gerne im Ozean fischt, den wird seine Beute aus der Bismarcksee und den Gewässern rund um den Bismarck-Archipel ganz sicher alle bisherigen Fänge vergessen lassen. Hier erwarten Sie Fänge, die jedes Anglerherz höher schlagen lassen, sei es der Hundszahn-Thun, der Fächerfisch, der Gelbflossen-Thun oder der Speerfisch. 

In den Küstengewässern um Madang, in den Provinzen East und West New Britain und New Ireland ist blauer und schwarzer Marlin, Fächerfisch und Hundszahn-Thuna im Überfluss vorhanden. Und in den Flussmündungen bei Kandrian hat der Süßwasserangler vielleicht das Glück, auf die heißbegehrten Schwarz- und Fleckenbarsche zu treffen, die nirgends sonst auf der Welt heimisch sind. Sogar der gepunktete Barramundi und der Indopazifische Tarpun sind hier vorzufinden. 

Beginnen Sie schon jetzt, Ihre Reise nach Papua-Neuguinea zu planen, und lassen Sie sich die noch unentdeckten Fischgründe nicht entgehen. 

Für weitere Informationen kontaktieren Sie die Anbieter von Angeltouren in PNG. 

Informieren Sie sich dabei auch gleich darüber, wo Sie in Port Moresby während Ihres Angelabenteuers übernachten können.

Courtesy of Sports Fishing PNG - www.sportfishingpng.net